Die Stimme des FV Olympia ist verstummt

Geschrieben von gli.

Langjähriger Stadionsprecher Franz Häußler im Alter von 80 Jahren überraschend gestorben.

Der FV Olympia Laupheim trauert um einen rührigen Mitarbeiter, der zwanzig Jahre als Stadionsprecher, aber auch in anderen Bereichen, ehrenamtlich für den Verein tätig war.

Bereits 1997 hat der in Erbach wohnhafte ehemalige Schiedsrichter Franz Häußler die ehrwürdige Holz-Sprecherkabine auf der 1967 in Betrieb genommenen Tribüne in Beschlag genommen und in dieser paar Quadratmeter großen Räumlichkeit mit Herzblut die Zuschauer und die angrenzenden Anwohner mit markanter Stimme mit wichtigen Infos zu den Spielen oder sonstigen Veranstaltungen  versorgt.

Sein Engagement begann damals beim Osterturnier, das er 17 Jahe lang bis zu seinem Ende (2014)  moderierte und parallel dazu die Spiele der aktiven Mannschaften, zu denen er stets gut vorbereitet im Einsatz war.

Franz Häußler war nicht nur emotionaler Ansager und Stadionsprecher, sondern auch Dienstleister für seine "Kunden", die er nicht nur über Mannschaftsaufstellungen und Torschützen informiert hat. Sie wurden von ihm auch über das Geschehen in anderen Stadien und über Besonderheiten unterrichtet. Dazu hat er in den vielen Jahren ein Netzwerk über ganz Württemberg aufgebaut und sich von anderen Sportplätzen telefonisch die Infos eingeholt. Er war wohl Dienstältester seiner Zunft im Bezirks Riß und im Bereich des WFV und dort allseits bekannt, weil er auch als großer Fan die Mannschaft  bei den meisten Auswärtspielen begleitet hat.

Doch die Zeit des Smartphones machte all diese menschlichen Kontakte überflüssig. Auch Franz strich wie die Mehrheit der Menschen eben über das Display dieses "Apperates" und holte über dieses Medium seine Informationen, um sie im Laupheimer Stadion verkünden zu können. Die technische Ausstattung in seiner Kabine, mit einer Beschallungsanlage und einer neuen Musikanlage, die zum Teil sein Eigentum sind, pflegte er wie ein lieb gewonnenes Spielzeug.

Und dass er damit demnächst, wie er angkündigte, nicht mehr spielen wollte, hat ihm noch keiner so richtig abgenommen. Nun wurde seine Ankündigung bittere Tatsache und seine wertvolle Arbeit auf tragische Weise beendet. Der FV Olympia und Laupheim sind für Franz zur zweiten Heimat geworden..

Foto: gli

Franz an seinem Arbeitsplatz