U23 unterliegt trotz langer Überzahl

Geschrieben von gli.

Bezirksliga Samstag, 5. Mai

SV Baltringen - FV Olympia Laupheim U23 4:1 (1:1)

Trotz mehr als 70-minütiger Unterzahl hat der SV Baltringen das Lokalderby in der Fußball-Bezirksliga Riß gegen Olympia Laupheim II klar mit 4:1 (1:1) für sich entschieden.

Die Gastgeber boten einen ihrer bisher besten Auftritte in der Frühjahrsrunde, während die Olympia II nur phasenweise an die zuletzt guten Offensiv-Vorstellungen anschließen konnte.

Bei den Gästen agierte Manuel Hegen als Ballverteiler. Der Laupheimer Zehner war dann auch für den ersten Torschuss der Partie verantwortlich, der direkte Freistoß bereitete SVB-Keeper Julian Eiberle aber keine Probleme. Beim ersten ruhenden Ball des SVB durfte der Baltringer Schlussmann gleich jubeln: Einen Eckball von Ilker Sakarya wuchtete Joshua Eiberle (13.) per Kopf in die Maschen. Die Freude über dieses 1:0 trübte aber ein unnötiger Platzverweis für Volkan Ergat (18.). Die Gäste liefen den SVB bei Ballbesitz nun früh an. Nach einem Rückpass von Philipp Fischer markierte Jan Neuwirth (27.) dann das 1:1. Marco Hagel (40.) traf mit einer Volleyabnahme nach einem Hegen-Freistoß nur die Querlatte (40.).

Die Olympia II wurde nach der Pause wieder eiskalt erwischt. SVB-Sechser Selman Ayan (56.) jagte die Kugel aus 25 Metern zum 2:1 in den oberen Winkel. In der Folge kombinierte das Gästeteam bis zum Strafraum gut, in Tornähe fehlte dann aber die Konsequenz. Besser machte dies der SVB. Olympia-Keeper Thomas Zak parierte zunächst einen kapitalen Freistoß von Halil Ayan (69), den von Nicolas Steidle ließ er abprallen und musste mit ansehen, wie der eingewechselte Furkan Cebici (75.) zum 3:1 einschieben konnte. Auf der Gegenseite kratze SVB-Innenververteidiger Eiberle einen Kopfball von Jan Binauzer von der Linie. Nach einem Pressschlag mit Olympia-Torwart Zak kurz hinter der Mittellinie konnte der zuvor eingewechselte David Glaser (90. +4) sogar noch bequem zum 4:1 einschieben.

Quelle: SZ