Fast perfektes Wochenende

Geschrieben von Jens Unterseher.

Es war ein fast perfektes Punktspielwochenende für die Tennisler des FV Olympia Laupheim. Alle 5 Mannschaften waren im Einsatz und konnten einen Sieg verbuchen. Einziger Wehmutstropfen die Niederlage der ersten Mannschaft gegen Balzheim.

 

Es war eine sehr knappe 4:5 Niederlage der Mannen um Spielführer Kevin Werner auf eigener Anlage gegen Balzheim. In den Einzeln triumphierten Oliver Wohnhaas (6:4 / 6:3), Alexander Mainka (5:7 / 7:5 / 11:9) und Christoph Liebmann (6:1 / 6:3) auf Laupheimer Seite. Die ausstehenden drei Einzlen mit Jochen Kuhn, Andreas Schoch und Armin Baur gingen jeweils in 2 Sätzen an die Gäste. Der Sieger mußte wieder mal im Doppel gesucht werden. Hier stellten die Gäste aber gleich nach den ersten beiden Doppeln die Weichen auf Sieg, so dass der Sieg von Liebmann / Kuhn (7:6 / 3:6 / 10:6) das Ruder nicht mehr herum reißen konnte.

Eine makellose Leistung zeigte die zweite Mannschaft bei ihrem Gastspiel in Rot bei Laupheim. 6:0 das Endergebnis aus Sicht der Olympianer. 12:1 Sätze und 70:12 Spiele rundeten diesen hochverdienten Kantersieg ab. Im Einsatz für Laupheim waren Thomas, Patrick und Daniel Seidler und Claus Fischer.

Auch jubeln konnten die Herrn 40 in Krauchenwies. Mit 5:4 ging man letztendlich als Sieger vom Platz. Laupheim erwischte den deutlichen besseren Start und konnte nach den Einzeln gleich mit 4:2 in Führung gehen. Holger Herzog, Thomas Alt, Rainer Ganser und Hubert Wieland waren die Gewinner im Einzel. Lediglich Harald Braun und Jürgen Dürr hatten das Nachsehen. Der Grundstein zum Sieg war also gelegt – ein einziger Doppelerfolg würde für Laupheim also reichen. Diesen noch fehlenden Punkt fuhren letztendlich die Paarung Herzog / Ganser mit 6:3 / 6:2 erfolgreich ein. Weiter im Einsatz waren Gunnar Schuch und Peter Bracknies.

Ihren zweiten Saisonsieg machte auch das neugegründete Damen-Team perfekt. Mit 4:2 gewann man die Partie in Hüttisheim. Bereits nach den Einzeln war eine kleine Vorentscheidung (3:1) gefallen. Auch hier mußte noch ein Doppelsieg her. Iris Kopp und Sina Fischbach machten den Sack letztendlich zu. Weiter im Einsatz waren Sabrina Liebmann, Andrea Baumann, Birgit Ehrenberg und Annett Langhof.

Last but not least die Herren 65. Sie konnten bereits vor Wochenfrist zu Hause gegen Fischbach einen 4:2 Sieg verbuchen. Im Einzel gelangen Siege Georg Sedlak( 6:2 / 6:4) und Heinz Apfel (6:2 / 4:6 / 11:9). Die Unterlegenen waren Rudolf Czerwinka und Winfried Knoll. Doch in den beiden ausstehenden Doppel ließen die Paarungen Sedlak / Czerwinka und Apfel / Rebholz nichts mehr anbrennen und der Heimsieg war perfekt.