Siegreiches Wochenende

Geschrieben von Jens Unterseher.

Ein äußerst erfolgreiches Tenniswochenende liegt hinter den Olympianern aus Laupheim. Neben der zweiten Herrenmannschaft verbuchten auch die Herren 40 ihren ersten Saisonsieg.

 

Am zweiten Spieltag der Saison 2017 gelang es der zweiten Mannschaft um Spielführer Thomas Seidler den ersten Pflichtsieg perfekt zu machen. Zu Hause empfing man den TC Bussmannshausen 1. Die Hausherren konnten den Sack bereits nach den Einzeln zumachen. Allen Laupheimer Akteure gelang ein deutlicher Sieg, bis auf Claus Fischer. Dieser musste über den Match-Tie-Break, den er mit 10:4 für sich entscheiden konnte. Weiter im Einsatz waren Patrick Seideler (6:1 / 6:1), Daniel Seidler (7:6 / 6:2) und Sascha Röhrl (6:1 / 6:2). 4:0 so die makellose Zwischenbilanz. Auch gelang es den Laupheimern das erste Doppel mit 6:3 und 6:0 zu gewinnen. Thomas und Daniel Seidler ließen ihren Gegnern keine Chance. Da war die Niederlage der letzten Paarung Patrick Seidler und Sascha Röhrl (4:6 / 1:6) durchaus zu verkraften.

Ebenfalls den ersten Sieg fuhren die Herren 40 um Kapitän Uli Neukamm ein. Sie setzten sich auf eigener Anlage gegen den TC Ehingen / Donau 1 mit 6:3 durch. Dies war eine deutlich spannendere Angelegenheit. Gleich drei der sechs Einzelbegegnungen mußten im Match-Tie-Break ihren Sieger suchen. Armin Baur (3:6 / 1:6), Wolfgang Kleese (1:6 / 6:7) und Uli Neukamm (2:6 / 7:5 / 9:11) hatten das Nachsehen. Erfolgreich auf Seiten der Laupheimer waren Harald Braun (3:6 / 6:1 / 10:4), Thomas Alt (6:0 / 4:6 / 10:4) und Jürgen Dürr (6:3 / 6:4), die zum 3:3 ausgleichen konnten. Die Entscheidung musste also im Doppel her. Hier ließen die Olympianer allerdings nichts anbrennen. Alle drei Doppel konnten zum Teil deutlich in je zwei Sätzen gewonnen werden.

 

Ergebniskorrektur

 

Am ersten Spieltag der Damen-Mannschaft bei der SPG Bihlafingen / Stetten 2 wurde leider ein falsches Ergebnis gemeldet. Nicht Laupheim hatte das Nachsehen, sondern der Gastgeber aus Bihlafingen. In ihrem ersten Punktspiel, des neugegründete Dame-Team um Angelika Herzog, konnte ein äußerst knapper Sieg verbucht werden. Endstand 3:3 nach Matches, 6:7 nach Sätzen und 47:56 nach Spielen.