Qualiturnier für den U11-Scharr-Nations-Cup

Geschrieben von jbaermann.

Sechzehn U11-Mannschaften waren auf dem Sportgelände des FV Olympia angetreten, um sich für die sechste Auflage des Scharr-Nations-Cup zu qualifizieren, der am letzten Juni-Wochenende in Vaihingen stattfinden wird. Die Messlatte lag dabei hoch: nur der Sieger des Qualiturniers würde sich für das Hauptturnier qualifizieren, so die Regularien. 

Die Spielzeit für jede Partie war auf 12 Minuten festgelegt worden, immer zwei Partien liefen gleichzeitig. Bis auf wenige deutliche Ergebnisse waren die meisten Partien der Vorrunde hart umkämpft und zumindest ergebnistechnich knapp. 
Dasselbe gilt für die Viertelfinal-Partien, in denen sich der TSV Blaustein, der FV Ravensburg (nach Neunmeterschießen), die SpVgg 1897 Cannstatt und der FC Memmingen durchsetzten und für die beiden Halbfinale qualifizierten. 
Im einen Halbfinale gewann der FV Ravensburg mit 2:0 gegen den TSV Blaustein, im anderen Halbfinale rang der FC Memmingen die SpVgg 1897 Cannstatt mit 4:3 nach Neunmeterschießen nieder. 
Ebenfalls nach Neunmeterschießen konnte die SpVgg 1897 Cannstatt das kleine Finale gegen den TSV Blaustein für sich entscheiden. 
Das Finale wurde nach der regulären Spielzeit entschieden – der FV Ravensburg, der als Favorit in das Qualiturnier gegangen war, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und schlug den FC Memmingen mit 1:0. 
Somit sicherte sich der FV Ravensburg das Startrecht für das Hauptturnier in Vaihingen. Allerdings verzichteten die Ravensburger darauf, sodass der unterlegene Finalist, der FC Memmingen, beim Scharr-Nations-Cup in Vaihingen antreten wird.