Olympia will das Aufsteigerduell gewinnen

Geschrieben von gli.

Verbandsliga Samstag, 6. Oktober 15.00 Uhr

FV Olympia Laupheim - SV Breuningsweiler

In der Fußball-Verbandsliga hat der FV Olympia Laupheim die Chance, seine derzeit gute Ausgangsposition weiter zu verbessern.

Im Aufsteigerduell treffen die Blau-Weißen zu Hause auf Mitaufsteiger SV Breuningsweiler. Das Spiel wird am Samstag um 15 Uhr im Olympia-Stadion angepfiffen.

Breunigsweiler ist ein klassischer Dorfverein. Allerdings ist der Ort inzwischen ein Teilort der Stadt Winnenden. Dennoch überraschte der Aufstieg als souveräner Meister der Landesliga doch den einen oder anderen Beobachter. Der SVB setzt auf die Unterstützung eines großen renommierten Unternehmens und bildet mit einem großen Trainerstab Talente aus der Region aus. "Ich habe durchaus Respekt vor einer solchen Philosophie", sagt Laupheims Trainer Hubertus Fundel, der sich in den vergangenen Tagen mit dem SV Breunigsweiler beschäftigt hat. "Das ist eine Mannschaft, die sehr kompakt steht und auf schnelles Umschaltspiel setzt, also eine ähnliche Spielweise bevorzugt, wie wir auch." Zuletzt verloren die Remstäler mit 1:2 im eigenen Stadion gegen den TSV Essingen und haben bislang sieben Punkte geholt. Christian Mayer ist mit drei Treffern der erfolgreichste Torschütze bei den Gästen.

Die Tabelle sei nach nur sieben Spieltagen noch nicht sehr aussagekräftig, so Fundel. Deshalb dürfe man auch den aktuellen fünften Platz seiner Mannschaft nicht überbewerten. "Wir werden den Gegner sicher nicht unterschätzen, nur weil wir ein paar Punkte mehr geholt haben", sagt Fundel. "Wir sehen uns auch nicht als Favorit in diesem Spiel, obwohl wir zu Hause spielen." Schließlich seien beide Vereine Neulinge in der Verbandsliga.

Nach wie vor verletzt und nicht spielbereit bei den Laupheimern ist Jonas Dress. Der Linksfuß laboriert weiter an einer schmerzhaften Entzündung im Knöchel und wird wohl erst in zei Wochen wieder einsatzfähig sein. Fabian Ness und Philipp Fischer fehlen dem Trainer, weil beide Spieler im Urlaub sind. Manuel Hegen dagegen hat seine Muskelverletzung überwunden und klopft wieder an die Tür der Startelf.

Umbauen muss Fundel wegen des Ausfalls von Fischer sein Team definitiv, der in den vergangenen Wochen auf der Rechtsverteidigerposition durchaus zu gefallen wusste. Dafür könnte Robin Dürr nachrücken oder auch Hegen von dort aus das Spiel aufbauen. Oder doch ein Spieler aus dem Bezirksligateam. Fundel hat trotz der Ausfälle dreier Stammspieler noch genug Optionen für seine Aufstellung. "Die Struktur für dieses Spiel habe ich schon im Kopf, über Details muss ich mir noch Gedanken machen."

Ziel der Olympia ist es dennoch, die Spiele auf eigenen Platz zu gewinnen. Nach acht Spieltagen 15 Punkte auf dem Konto zu haben, ist sicher ein weiterer Anreiz, die Partie gegen Breunigsweiler erfolgreich zu gestalten.

Quelle: SZ Michael Mader