Schwere Auswärtsaufgabe für FV Olympia

Geschrieben von gli.

Landesliga Samstag, 21. April 15 Uhr

SV Oberzell - FV Olympia Laupheim I

Oberzell ist neben Straßberg die Mannschaft der Stunde und hat zuletzt auch überzeugt.

Das Tief vom Ende der Hinrunde scheint überwunden. So wird die Partie zur echten Nagelprobe für Laupheim. Platz fünf ist derzeit gebucht für den SV Oberzell. Dennoch wird die Mannschaft kaum noch in die Meisterschaftsentscheidung eingreifen können. Zu weit weg ist das Spitzentrio aus Laupheim Berg und Weiler. So gesehen kann der SVO eigentlich schon für die kommende Saison planen.

Doch das wird Coach Achim Pfuderer kaum interessieren am Samstagnachmittag. Da wird es darum gehen, dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen und ein weiteres gutes Spiel zu machen. Zumal auch das Hinspiel noch in den Köpfen der beteiligten sein dürfte. Im Herbst reiste Oberzell als Spitzenclub nach Laupheim und kam mit 2:5 unter die Räder. „Das war eines unser besten Saisonspiele“, erinnert sich Laupheims Trainer Hubertus Fundel gern zurück. In der Rückrunde hat Oberzell mit 14 Punkten genauso viele geholt wie Laupheim, allerdings mit einem Spiel mehr.

Die Olympia hat am vergangenen Wochenende mit dem 2:0 zu Hause gegen Heimenkirch einen Pflichtsieg gelandet und hat sehr gute Aussichten, in der kommenden Saison wieder in der Verbandsliga zu spielen. Dann auf jeden Fall auch mit Alexander Schrode, der in Laupheim zwei Jahre verlängert hat. Auch wenn der Trainer abwiegelt. „Ich sag es nochmal: Das ist nicht unser primäres Ziel“, betont Fundel. Zudem habe man derzeit doch mit dem einen oder anderen Verletzungsproblem zu kämpfen. Manuel Hegen, Simon Hammerschmied und Philipp Fischer haben zwar wieder mit leichtem Lauftraining begonnen, müssen aber mindestens noch zwei Wochen pausieren. So dürfte der Kader der Olympia kaum verändert aussehen gegenüber der Partie gegen Heimenkirch.

„Wir hatten da 80 Minuten Spielkontrolle, nur die zehn Minuten nach der Pause haben mir nicht gefallen“, sagt Fundel. Das gelte es abzustellen. Dann wird auch der SV Oberzell Probleme haben, den Tabellenführer zu ärgern. Neben der Personalie Schrode wird es in Laupheim weitere Veränderungen geben. So lösen Georg Depperschmidt und Nikolaios Liolios Martin Blankenhorn auf dem Trainerposten der Bezirksligamannschaft ab. Beide werden nach Angaben des sportlichen Leiters der Olympia, Stefan Rampf, als Spielertrainer agieren.

Quelle: SZ Michael Mader