Duo verlässt den FV Olympia

Geschrieben von gli.

Der FV Olympia Laupheim hat in der Winterpause zwei Abgänge zu verzeichnen.

Alfysainey Bah und Didier Nguellefack habern den Verein verlassen.

Bah war vor der Saison vom FC Wacker Biberach zu den Laupheimern gestoßen und geht laut Stefan Rampf, der wie Patrick Seidel Sportlicher Leiter der Olympia ist, aus privaten Gründen zurück nach Gambia. Nguellefack, der im Sommer vergangenen Jahres vom SSV Ettlingen nach Laupheim gekommen war, habe kurzfristig in München einen Studienplatz bekommen. „Didiers Abgang wiegt schon schwer. Er hatte sich gut entwickelt, war Stammspieler in der ersten Mannschaft“, so Rampf. „Wir können seinen Abgang aber gut kompensieren. Auf den Außenbahnen in der Offensive sind wir mit Simon Hammerschmied, Dominik Ludwig, Alexander Schrode, Jan Neuwirth und Robin Biesinger personell gut aufgestellt.“ Zugänge hatte es bei der Olympia in der Winterpause nicht gegeben.

Die Vorbereitung laufe bisher gut, sagt der Sportliche Leiter. „Die Mannschaft macht gute Fortschritte nach den sechs Wochen Winterpause.“ Am kommenden Wochenende bestreiten die Laupheimer zwei weitere Testspiele. Am Samstag (Anstoß: 11 Uhr) gastiert die Olympia beim FC Memmingen II. Am Sonntag (14 Uhr) empfangen die Blau-Weißen auf dem Laupheimer Kunstrasen den TSV Langenau.

SZ feg
Fotos: Otto Marx

Alfy Bah                                       Didier Nguellefack