FV Olympia gastiert beim FV Altheim

Geschrieben von jbaermann.

Landesliga 4: FV Altheim - FV Olympia Laupheim (Sonntag, 15 Uhr)

FV Olympia gastiert beim starken Aufsteiger FV Altheim und kann mit einem Sieg Platz zwei in der Tabelle festigen

Der FV Olympia Laupheim will auch beim Auswärtsspiel beim FV Altheim seine weiße Weste behalten. Neben Balingen II und Friedrichshafen ist der Tabellenzweite noch die einzige Mannschaft ohne Niederlage in der Fußball-Landesliga. Die Partie beim Aufsteiger wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Der FV Altheim ist für viele überraschend, doch für die meisten Insider ganz gut aus den Startlöchern der Landesliga gekommen. Mit sieben Punkten aus vier Spielen hat das Team von Trainer Zoran Golubovic mehr als das Soll erfüllt. Vor allem der 1:0-Erfolg beim FV Ravensburg II vor einer Woche bestätigte das Leistungsvermögen des Neulings, der mit Martin Schrode einen der besten offensiven Mittelfeldspieler der vergangenen Saison vom SSV Ehingen-Süd verpflichtet hat.

Schon vor einem Jahr kreuzten sich die Wege von Laupheim und Altheim. Damals im WFV-Pokal. Der damalige Verbandsligist setzte sich mit 3:1 beim damaligen Bezirksligisten durch und hatte mehr Schwierigkeiten, als es das Ergebnis aussagt. In dieser Saison sind beide Teams in der Landesliga und haben ganz unterschiedliche Ziele. Altheim will drin bleiben, Laupheim will um den Aufstieg in die Verbandsliga mitspielen. "Das wird kein Selbstläufer. Wir sind uns dessen bewusst", sagt Laupheims Trainer Hubertus Fundel, der beim Pokalsieg im August 2016 noch nicht an der Seitenlinie stand. Zudem war der FV Altheim am Mittwochsspieltag spielfrei und konnte regenerieren und in Ruhe trainieren. "Sicher ein kleiner Vorteil", meint Fundel. "Dagegen sind wir aber im Rhythmus und haben beim Sieg gegen Ravensburg II weiteres Selbstvertrauen getankt." Vor allem die Stürmer und dabei insbesondere Ivan Vargas Müller würden durch Torerfolge gestärkt. "Ivan hat seine starke Leistung gegen Ravensburg und auch in den letzten Wochen endlich mal mit einem Treffer gekrönt", sagt der Laupheimer Trainer. "Das tut ihm und uns gut."

Fundel kann in Altheim auf denselben Kader zurückgreifen wie am Mittwochabend. Auch der leicht angeschlagene Manuel Hegen wird in Altheim wieder zur Verfügung stehen. Große Änderungen kündigt Fundel nicht an. So wird wohl auch Kapitän Sascha Topolovac wieder als Innenverteidiger aufgeboten und Philipp Fischer zunächst auf der Bank sitzen. "So langsam gibt die Tabelle ja leichte Tendenzen an, sodass wir schon wissen, wo wir stehen", philosophiert Fundel. Mindestens nicht zu verlieren beim Aufsteiger sei deshalb auch das Minimalziel, wohl wissend, dass dort auch am fünften Spieltag noch eine gewisse Aufstiegseuphorie zu spüren sein wird.

Quelle: Schwäbische Zeitung, Michael Mader