Starke Offensive im Zaum halten

Geschrieben von gli.

Verbandsliga Samstag, 17. Sept. 15.30 Uhr

TSG Backnang - FV Olympia Laupheim I

Vor einer hohen Auswärtshürde steht der Fußball-Verbandsligist FV Olympia Laupheim.

Die Mannschaft von Trainer Rolf Baumann gastiert am Samstag (Anpfiff, 15 Uhr, Etzwiesenstadion) bei der TSG Backnang, die mit zehn Punkten aktuell auf dem dritten Platz der Tabelle steht.

Nach zwei Niederlagen in Folge in der Liga kam der 5:2-Erfolg im WFV-Pokal beim SV Uttenweiler für die Blau-Weißen aus Laupheim gerade recht. „Wir konnten was fürs Selbstvertrauen tun und so manche taktische Variante ausprobieren“, freute sich Baumann nicht nur über den Einzug ins Achtelfinale des Pokals. Sein Team hatte den Auftritt beim Landesligisten gut genutzt, auch wenn Baumann dann doch das eine oder andere negativ aufgefallen war. „Nach dem 4:2 hat so manch einer zu egoistisch agiert und zu viel für die Galerie gespielt.“ Das könne man sich in der Liga und gerade in Backnang so nicht erlauben.

In Backnang dürfte die Baumann-Truppe eine zwei Klassen stärkere Mannschaft erwarten als es der SV Uttenweiler sein konnte. Die TSG hat sich im dritten Verbandsliga-Jahr fest etabliert an der Spitze der Liga, auch weil man sich vor der Saison nochmals verstärken konnte, unter anderem mit Sebastian Gleissner vom SSV Reutlingen. „Gerade im zentralen Mittelfeld ist Backnang sehr gut besetzt“, sagt Baumann. Dafür sprechen auch die 18 erzielten Treffer der TSG in sechs Saisonspielen. Dagegen hat Laupheim neben Zimmern die schwächste Offensive der Verbandsliga. Lediglich vier Mal konnte man ein Tor der Olympia bislang bejubeln. Auch deshalb steht Laupheim aktuell auf einem Abstiegsplatz – was auch den fünf nicht zur Verfügung stehenden Stammspielern geschuldet ist. So wird Baumann auch in Backnang auf den Kader zurückgreifen, der gegen Ilshofen 2:4 verloren und in Uttenweiler 5:2 gewonnen hat.

Wie konkret das Team dann aussehen könnte, ließ der Laupheimer Coach offen. Denkbar wäre ein verstärktes Mittelfeld und nur mit Illir Tupella in der Spitze. Baumann hat dabei einige Optionen. Dominik Ludwig und Alex Schrode, die in Uttenweiler erst in der zweiten Halbzeit zum Zuge kam, sind sicher auch eine Option. „Wir dürfen uns nicht verrückt machen lassen und müssen auch unsere Chancen im Spiel nach vorn suchen“, gibt Baumann die Marschrichtung für die Partie vor. Vielleicht hilft ja die Erinnerung an die vergangene Saison, als man sich in Backnang 3:3 trennte, dabei allerdings in der Schlussphase noch einen 3:1-Vorsprung vergeigte.

Olympia Laupheim bietet für das Spiel bei der TSG Backnang eine kostenlose Mitfahrgelegenheit im Bus an. Abfahrt ist am Samstag um 12 Uhr am Stadion.

Bericht: SZ Michael Mader